Trostberg macht (e-)mobil – Carsharing gestartet

Dem Einstieg in die E-Mobilität, den die Stadt Trostberg im vergangenen März mit der Einführung einer Ladestation auf dem Marktmülleranger vollzogen hat, folgte am Dienstagnachmittag nun ein weiterer Schritt: Ebenfalls auf dem Marktmülleranger eröffnete Bürgermeister Karl Schleid im Beisein zahlreicher interessierter Bürger gemeinsam mit Karl-Heinz Kaiser, Geschäftsführer vom Carsharing-Spezialisten mikar GmbH & Co. KG, und Jonathan Heise vom Marketing des Deggendorfer Unternehmens den Standort für das Trostberger Carsharing.

Ab sofort steht der Elektro-Kleinbus Nissan eNV200 für die Bürger zur Verfügung. Der Siebensitzer kann für 4,90 Euro pro Stunde oder 29,90 Euro Tagessatz gebucht werden. Der Strom an der E-Ladesäule auf dem Marktmülleranger ist kostenlos. Mit einigen Interessierten unternahm Schleid gleich eine kurze Probefahrt.