26.02.2024

Carsharing macht Mobilität preiswerter.

Mikar_07061

Ein Auto zu besitzen bleibt weiterhin teuer. Nach dem Preisschub 2022 für Treibstoff und die Anschaffung von Neu- und Gebrauchtwagen hat sich kostenmäßig nur wenig wieder nach unten bewegt. So musste man für fabrikneue Fahrzeugmodelle 2023 sogar nochmal mehr zahlen als 2022.

  • Im Schnitt kostet ein Gebrauchtwagen 2023 nur minimal weniger als 2022, aber satte 18 Prozent mehr als noch zwei Jahre zuvor. Das berichtet der ADAC unter Verweis auf die Deutsche Automobil Treuhand (DAT).
  • Konkret: 18.620 Euro wurden 2023 für einen Gebrauchtwagen im Schnitt bezahlt.
  • Dazu kommen steigende Unterhaltskosten: Die Inflation (derzeit über 5,9 %) führt zu Preisanstiegen bei laufenden Kosten wie Reparatur, Service, Kfz-Versicherung, Reifenkauf und so weiter.

Carsharing wird immer mehr zur überlegenswerten Alternative. Das Angebot ist in den letzten Jahren enorm gewachsen. Schon 2017 gab es Carsharing in über 600 deutschen Städten. Das Besondere: Carsharing ist „Mobilität on demand“. Keine Fixkosten, keine Kostenrisiken. Du bezahlst nur für die tatsächliche, reine Nutzung. Also nur für die tatsächlich gefahrenen Kilometer. Wer trotzdem nicht auf sein eigenes Auto verzichten will oder kann: Wozu brauchst Du da noch einen Zweitwagen?

mikar: Top im ländlichen Bereich und in kleineren Kommunen.

Ein ganz besonderes Carsharing-Angebot macht mikar. mikar konzentriert sich vor allem auf ländliche Bereiche und Kommunen. Wo Busse und Bahnen zurückgefahren wurden, schließt mikar die Lücke mit einer Flotte von verschiedenen Fahrzeugen an über 200 Standorten – Zahl wachsend! Vom Kleinwagen bis zum Kleinbus (Benziner, Diesel, Elektro) ist jeder Fahrzeugtyp verfügbar.

mikar Fahrzeuge haben „feste“ Standorte.

Das Konzept: Einsteigen, fahren, am Standort wieder abstellen. Einfacher geht‘s nicht. Wo stehen mikar Fahrzeuge? Unsere Standorte findest Du hier

mikar übertrifft die etablierten Carsharer!

mikar übertrifft die „Großen“! Ein Blick auf die Konditionen der „großen“ Carsharing-Anbieter macht deutlich: das mikar Preismodell ist einfach, übersichtlich und vor allem: günstig!

So günstig fährst Du mit mikar:

  1. Übersichtlich und transparent: Ein Fahrzeug, ein Preis, für jeden gleich.
  2. Du bezahlst einen All-in-Fixpreis pro Stunde. Ist der Tagespreis günstiger als der Stundepreis wird automatisch der günstigere Tagespreis berechnet.
  3. Fahrtbeginn und Fahrtende werden automatisch erfasst – beim Aufsperren bzw. Abschließen nach Fahrtende mit Deiner mikar App oder entsprechender Meldung des Fahrtendes über die mikar App.

Die Bezahlung ist ebenso einfach geregelt: Alle Fahrten werden nach Buchungsende direkt über die gewählte Zahlungsmethode abgerechnet. Die Rechnung bekommst Du per E-Mail.

Mit der mikar-App fährst Du noch bequemer.

Hast Du die mikar App noch nicht auf dem Handy? Lade Dir die App herunter und starte los.

Noch mehr nützliche Infos zu mikar:

Du willst Dich als mikar Fahrer registrieren?

So einfach geht’s

Preise und Fahrzeuge: Welche Fahrzeuge stehen für Dich bereit?

Hier geht‘s zu unserer aktuellen Preisliste

Welches Fahrzeug ist an welchem Standort verfügbar:

Hier wirst Du mit ein paar Klicks fündig

App laden, Fahrzeug buchen, los!

Gleich losfahren? Dann registrieren per mikar-App